Impressionen aus unseren Archiven

Das neue Monatsthema handelt von der Geschichte des Instrumentalvereins Würselen, zuletzt unter dem Namen Orchester der Stadt Würselen bekannt. Heinz Josef Küppers hat die Geschichte zusammengefasst: "Wir schreiben das Jahr 1846. Dem Bürgermeister und vielen Gemeindemitgliedern war noch verborgen geblieben, dass im genannten Jahr fünf Männer beschlossen hatten, eine Musikkapelle zu gründen. Ihre Namen lauten: Peter Bücken, Nic. Cornely, Franz Kremer, Arnold Schmalen und Wilhelm Zimmermann...


Wie immer gibt es den ganzen Text zu dieser Geschichte unter dem Menupunkt » "Thema des Monats". Dort finden Sie auch weitere Bilder.

Fußballbilder 07/2017 : Neues

Wenn große Fußballereignisse anstehen, kommen die Sammelbilder auf den Markt. Dazu gibt es dann ein Sammelalbum, und es beginnt der Wettlauf, möglichst alle Bilder in dieses Album einzukleben. Diese Leidenschaft gab es natürlich schon früher. Auch Rhenania Würselen war mit Kornel Steinhauer vertreten...


Das Bild stammt aus der Sportbild-Serie "König Fußball", Gau Nr. 11 Mittelrhein, Club Rhenania Würselen.Aufgelegt wurden die Sammelbilder von der UNION-Cigarettenfabrik in Dresden, geworben wurde für die Zigaretten "Nilprincess" und "Ramona".

Rhenania Würselen spielte 4 Jahre in der Gauliga, von 1936 - 1940. Es gab 16 Gauligen, damals die höchste Liga, aber eben stark regionalisiert. Der jeweilige Meister der Gauliga Mittelrhein kam in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, die zunächst in 4 Gruppen gespielt wurde, danach spielten die 4 Gruppensieger das Halbfinale und die beiden Gewinner kamen ins Endspiel.

Das Foto stammt aus der Zeit zwischen 1937 und 1940, weil der VfL 99 Köln in der ersten Saison nicht dabei war.

Schlaglichter 4 06/2017 : Neues

Die neue Ausgabe des Würselener Heimatmagazins Schlaglichter ist fertig. Nach der Vorstellung vor vielen interessierten Zuhörern ist das Heft Nr. 4 jetzt erhältlich. Wo die Hefte zum Mitnehmen ausliegen, finden Sie weiter unten...


Themen:

Die erste demokratische Abgeordnetenwahl in Würselen

Gleiche Rechte für Würselen

Würselen vor 7000 Jahren

Würselen aus der Luft

Wussten Sie schon?

 Das Heft können Sie hier erhalten:

  • Sparkassen in Bardenberg, Broichweiden und Würselen
  • VR Banken in Bardenberg, Broichweiden und Würselen (Morlaixplatz)
  • Provinzial-Versicherung Harren-Poque, Kaiserstr. 40
  • Pfennings Papier, Ideen und mehr, Kaiserstr. 25 - 27
  • Pfennings Papier, Ideen und mehr, Dorfstr. 2 a, Bardenberg
  • Buchhandlung Schillings, Kaiserstr. 78
  • Stadtbücherei Würselen, Kaiserstr. 36
  • Kulturarchiv Würselen, Kaiserstr. 36
  • Rathaus Infothek Morlaixplatz
  • Versicherungen Provinzial Harren-Poqué, Kaiserstr. 40
  • Rechtsanwalt Maubach, Kaiserstr. 80

 

Mundart 05/2017 : Neues

Wir veröffentlichen von Zeit zu Zeit Gedichte und/oder Geschichten in unserer Mundart. Von Agnes Hilgers stammt das Gedicht "E Rezeppche".

Decke Bonne, nöi Eädäppelcher, fresche Ölichsjer än Speck E schönn Stöck dörchwaaße jeröscht Speck met Wasser, e Jraufelsnäjelche än e Lauerblättche op de Fernöis setze än janz heusch kauche losse...

 


De decke Bonne uuskevvere, met net ze völl Wasser än e Stengelche Bonnekruut avwelle, dat se jrad esue schönn jar sönd.

Kleng nöi Eädäppelcher schrabbe, wäische, en Salzwasser kauche, avschödde.

Van Majerin, Meehl än jet Bröih van d`r jekauchte Speck än van die avjewellde Bönncher e schmückig Zäusje kauche.

Koore, op jenog Peffer än Salz dra es. Die decke Bonne än die avgedämpte Eädäppelcher dronger heäve. Ävver oppaaße, jenge Prattsch maache!

Dat fresch Ölsch met die Ölischspiefjer wäische – en Havvel Jröngs op Siij do – en d`r lange Weäg dörchschnijje än en e beßje Botter dämpe.

Et Speck en schönn Schieve schnijje, op en Fleeschplaat kroeme, et Ölsch drömmerömm.

Op dat Kömpche met die decke Bonne än die Eädäppelcher vör et opdrage klengjeschneije Blättcher van et Bonnekrüütsche än Rengelcher van die Ölischspiefjer streue.

E Bierche derbeij.

Dat schmaat!

© Agnes Hilgers