Impressionen aus unseren Archiven

Am Freitag, den 10. November 2017 um 19 Uhr findet im Kulturzentrum Altes Rathaus in Würselen die Gründung des neuen Würselener Geschichtsvereins "Geschichtswerkstatt Würselen e.V." statt. Sie sind herzlich eingeladen, an der » Gründungsversammlung teilzunehmen und Gründungsmitglied zu werden...


Bisher existiert ein informeller Kreis von Personen, die das Heimatmagazin Schlaglichter herausgeben, das in Würselen auf eine sehr gute Resonanz gestoßen ist. Andere arbeiten als ehrenamtliche Helfer und unterstützen das Kulturarchiv Würselen, wie dies auch die Kulturstiftung mit rund 30.000 Euro Fördermitteln in den letzten Jahren getan hat.

Jetzt wollen wir das organisatorisch bündeln. Zweck des neuen Vereins ist u.a. die Erarbeitung, Förderung und Verbreitung von interdisziplinärem Wissen zur Geschichte Würselens unter Einbeziehung der geschichtlichen regionalen und euregionalen Zusammenhänge sowie die Pflege des Geschichts- und Heimatbewusstseins. Dazu kommen die Förderung des Kulturarchivs in personeller und finanzieller Hinsicht und die Vermittlung unserer Heimatgeschichte an Schulen, Gruppen und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

10. Nvember 2017

Beginn 19 Uhr

"Zigarren & Zigarillos aus Würselen – Die Geschichte der Würselener Zigarrenindustrie", so heißt das neue Buch von Achim Großmann. Die allererste Ausgabe des neuen Heimatmagazins „Schlaglichter“ hatte bereits die Zigarrenindustrie in Würselen zum Thema. Jetzt hat der Autor eine Fülle weiterer Quellen ausgewertet und dieser fast vergessenen Industrie ein ganzes Buch gewidmet...


Auf 130 Seiten können Sie bald die fast vergessene und unglaublich interessante Geschichte der Produktion von Zigarren und Zigarillos in unserer Stadt nachlesen, aufgelockert mit über 100 Abbildungen. Über mehr als 90 Jahre sicherte dieser Erwerbszweig vor allem den Würselener Frauen mehrere hundert Arbeitsplätze. In guten Jahren wurden mehr als 10 Millionen Zigarren jährlich in unserer Stadt produziert.

Das Buch „Zigarren und Zigarillos aus Würselen“ erscheint als Band 3 der „Schriftenreihe Kulturarchiv Würselen“ und wird am 6. Dezemeber 2017 um 19 Uhr im Saal des Kulturzentrums Altes Rathaus vorgestellt. An diesem Abend kann das Buch auch erstmals käuflich erworben werden.

Das Buch erscheint im Verlag Hahne und Schloemer Düren und ist nach dem 6. Dezember über den Buchhandel zu beziehen.

Das neue Monatsthema handelt von der Geschichte des Instrumentalvereins Würselen, zuletzt unter dem Namen Orchester der Stadt Würselen bekannt. Heinz Josef Küppers hat die Geschichte zusammengefasst: "Wir schreiben das Jahr 1846. Dem Bürgermeister und vielen Gemeindemitgliedern war noch verborgen geblieben, dass im genannten Jahr fünf Männer beschlossen hatten, eine Musikkapelle zu gründen. Ihre Namen lauten: Peter Bücken, Nic. Cornely, Franz Kremer, Arnold Schmalen und Wilhelm Zimmermann...


Wie immer gibt es den ganzen Text zu dieser Geschichte unter dem Menupunkt » "Thema des Monats". Dort finden Sie auch weitere Bilder.

Fußballbilder 07/2017 : Neues

Wenn große Fußballereignisse anstehen, kommen die Sammelbilder auf den Markt. Dazu gibt es dann ein Sammelalbum, und es beginnt der Wettlauf, möglichst alle Bilder in dieses Album einzukleben. Diese Leidenschaft gab es natürlich schon früher. Auch Rhenania Würselen war mit Kornel Steinhauer vertreten...


Das Bild stammt aus der Sportbild-Serie "König Fußball", Gau Nr. 11 Mittelrhein, Club Rhenania Würselen.Aufgelegt wurden die Sammelbilder von der UNION-Cigarettenfabrik in Dresden, geworben wurde für die Zigaretten "Nilprincess" und "Ramona".

Rhenania Würselen spielte 4 Jahre in der Gauliga, von 1936 - 1940. Es gab 16 Gauligen, damals die höchste Liga, aber eben stark regionalisiert. Der jeweilige Meister der Gauliga Mittelrhein kam in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, die zunächst in 4 Gruppen gespielt wurde, danach spielten die 4 Gruppensieger das Halbfinale und die beiden Gewinner kamen ins Endspiel.

Das Foto stammt aus der Zeit zwischen 1937 und 1940, weil der VfL 99 Köln in der ersten Saison nicht dabei war.