Festschriften von Vereinen

Das Kulturarchiv hat eine große Sammlung von Festschriften, Druckwerken über Jubiläen und anderen Veröffentlichungen zu Vereinen, Institutionen etc. Hier wollen wir einen Teil dieser Sammmlung präsentieren. Eine vollständige Übersicht wird - wenn die Homepage weiter aufgebaut sein wird - unter "Bestände-Übersicht" zu finden sein.

Sportvereine

SG Pley 59

 
142 Seiten starkes Heft zum 50-jährigen Jubiläum der Sportgemeinschaft SG Pley 59. Das Heft enthält neben der Vereinsgeschichte auch Fotos und Texte zum Ort Pley, spiegelt also neben der Vereinsgeschichte auch ein Stück Heimatgeschichte wider.

VfR Linden-Neusen

Mittelpunkt der Festschrift ist die Entwicklung des VfR Linden-Neusen seit der Gründung 1947 bis ins Jahr 1997, wo man das 50-jährige Jubiläum feierte. Zusätzlich gibt eine kleine Zeitreise Informationen zum Sport in Linden Neusen (mit Quellenangaben zu verschiedenen Sportvereinen). Auch der Einfluß des VfR auf die Entwicklung des Brauchtums im "Doppelort" wird dargestellt.

FC Sparta Würselen 1913 e.V.

   

Das Heft zum 60-sten Geburtstag des Vereins enthält einen Abriß der Vereinsgeschichte mit interessanten Geschichten zu den Anfängen des Fußballsports in unserer Stadt sowie den Wiederbeginn 1945. Das umfangreichere Heft zum 75- jährigen enthält weitere Bilder aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg und widmet sich auch der Ortsgeschichte von Morsbach mit seiner Bergbautradition.

Würselener Turnverein 1872

32-seitige Schrift zur Geschichte des Würselener Turnvereins. Die Broschüre enthält auch einen kurzen Abriß der Entstehung des Turnsportes in Deutschland.

SV Rhenania 05 Würselen

 

Zum 75-jährigen erschien eine ausführliche Festschrift dieses Würselener Traditionsvereins, der zwei Jahr in der höchsten deutschen Fußball-Liga spielte. Neben der Vereinsgeschichte gibt gibt es kleine Artikel zum Maibrauchtum, den Jungenspielen und zum Karneval. Im Heft zum 100- jährigen Jubiläum werden weitere Bilder und Dokumente aus der früheren Geschichte des Vereins und natürlich die Zeit von 1980 bis 2005 beleuchtet.

 

VfR Würselen 1911 e.V.

 

 Die Festschrift aus 1986 erzählt eine Menge über die Anfänge des Fußballsports in Würselen Mitte, u.a. über zwei in Oppen/ Haal bestehende Clubs, die später im VfR aufgingen. Die Schrift aus 2011 ergänzt die 25 Jahre von 1986 - 2011, enthält aber auch einen Teil der alten Geschichte... / MEHR

FC Teutonia 1919 Weiden

Fast 170 Seiten stark ist diese gut recherchierte Festschrift, die alle Facetten dieses Sportvereins beschreibt, u.a. auch die zeitweise "Aufnahme" der Handballer der DJK während des Verbots in der NS Zeit.

Schützenvereine

St. Hubertus-Schützenbruderschaft Würselen-Bardenberg

Hier wird nicht nur die Geschichte seit der Gründung der Bruderschaft 1903 erzählt.Ein interessanter Artikel beschäftigt sich mit dem Bergbau im Wurmrevier und geht dabei auch das Vereins- und Brauchtumsleben in Bardenberg ein... / MEHR

Musikvereine

Trommler- und Pfeiferkorps 1922 Alte Kameraden Würselen

Sehr schönes Heft zur Vereinsgeschichte mit vielen Fotos und Zeitungsausschnitten.

Männer Gesang Verein Liederkranz

Eine Zeitreise nach Jahreszahlen bietet dieses Heft zum 100-jährigen Bestehen im Jahre 1984.

 

Vereinsleben in Würselen

Im Frühjahr 2013 war das "Vereinsleben" Thema des Monats. Die damalige Arbeit stellen wir an dieser Stelle ein, da sie interessante und wertvolle Informationen enthält.

In unserer Heimatstadt Würselen gibt es zahlreiche Vereine. Oberflächlich betrachtet, kann das Vereinsleben als intakt bezeichnet werden. Doch stimmt das wirklich? Der demografische Wandel lässt den Anteil der Kinder und Jugendlichen an der Gesamtbevölkerung deutlich schrumpfen, zudem verändern sich Freizeitverhalten und Interessenlage bei der jungen Generation. Dies bedeutet vor allem für die Mannschaftssportarten: fehlender Nachwuchs! Die Verantwortlichen in Handball- und Fußballvereinen hat diese Erkenntnis im Jugendbereich zum Handeln gezwungen.

Dem aufmerksamen Zeitungsleser wird bekannt sein, dass die Handballvereine VfL Bardenberg, TV Scherberg und DJK Westwacht Weiden für Kinder und Jugendliche eine Handballspielgemeinschaft gebildet haben, damit in möglichst allen Altersklassen spielstarke Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen können. Bei den Fußballvereinen lässt sich gleiches beobachten. Hier ist es zu Spielgemeinschaften gekommen bei den Jugendmannschaften von Grün-Weiß Broicher Siedlung, VfR Linden-Neusen und Teutonia Weiden. Nachgezogen haben erst kürzlich DJK Armada Würselen/Euchen, Sparta Würselen und Rhenania Würselen. Zunächst können sich die Verantwortlichen der betroffenen Vereine zufrieden zurücklehnen. Doch es werden sich sicherlich Probleme ergeben, wenn die jungen Spieler der jeweiligen Spielgemeinschaften aufgrund ihres Alters in die Seniorenmannschaften eingegliedert werden können. So lange die Vereine, die die Spielgemeinschaften bilden, nicht fusionieren, stehen die jungen Menschen vor der Entscheidung, welchem Verein schließe ich mich an. Werden dann nicht die talentiertesten Spieler zu dem Verein gehen, der in der jeweils höchsten Klasse spielt?

 

Veränderungen anderer Art finden seit Jahren im Bereich der Gesangvereine statt. Der Zeitgeschmack im Bereich der Musik hat sich radikal verändert. So haben sich vor Jahren bereits die Kirchenchöre St. Willibrord in Euchen, St. Lucia in Weiden und St. Marien in Scherberg wegen fehlenden Nachwuchses auf-gelöst. Das gleiche Schicksal ereilte auch den Männergesangverein Weiden. Der frisch gekürte Meisterchor MGV Liederkranz versucht derzeit mit intensiver Werbung, Nachwuchssänger zu gewinnen. Dem gegenüber eilt der Neue Chor Würselen mit einem gänzlich anderen Repertoire von musikalischem Erfolg zu musikalischem Erfolg.

Der kurze Blick auf das Vereinsleben unserer Tage ist sicherlich noch ergänzungsbedürftig. Lassen Sie sich nunmehr mitnehmen auf eine Zeitreise in das Jahr 1927. Das Adressbuch des Kreises Aachen aus diesem Jahr enthält ein Verzeichnis verschiedener Vereine. Die Vollständigkeit der Aufstellung ist aus heutiger Sicht kaum zu überprüfen. Es fällt auf, dass der Radfahrverein von 1899 nicht aufgeführt ist. Im Kulturarchiv existiert ein Foto des Morsbacher Turnvereins. In der Liste von 1927 fehlt auch dieser Verein. Es ist allerdings auch möglich, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr existierte. Leider ist über die nicht mehr bestehenden Vereine nur wenig oder gar nichts bekannt. Wir hoffen deshalb auf Ihre Mithilfe. Falls Sie im Besitz von Unterlagen, Festschriften oder Fotos eines solchen Vereins sind, möchten wir Sie bitten, diese dem Kulturarchiv zwecks Kopie zur Verfügung zu stellen. Die folgende Aufstellung ist gegliedert nach den damaligen Gemeinden, die heute die Stadt Würselen bilden. Da Würselen zu diesem Zeitpunkt bereits die Stadtrechte besaß, rangiert es in der nachfolgenden Aufstellung jeweils vor den "Landgemeinden".

» Hier geht es zur Aufstellung (Wir haben die Aufstellung von Heinz Josef Küppers in eine PDF Datei übernommen, die Sie besser lesen können)