Thema des Monats

Reisen bildet - Reisen erweitert den Horizont

Spätestens zu Beginn eines neuen Jahres beginnt die "Werbeschlacht" um den Reisemarkt. Reisebüros, Reiseveranstalter, Busunternehmen, Tourismusverbände etc. werben mit mehr oder weniger dicken Katalogen, farbigen Zeitungsanzeigen, bunten Zeitungsbeilagen, mit informativen Prospekten oder aufwändigen Internetauftritten um "Kundschaft". Reiseziele in aller Welt erwarten die Touristen.

Reisen im Sinne von Urlaub machen war bis vor etwa 60 oder 70 Jahren für den überwiegenden Teil der Bevölkerung ein Fremdwort. Es mangelte an Urlaubstagen und an Geld. Die ersten tarifrechtlichen Vereinbarungen für Urlaub gab es kurz nach 1900. Es handelte sich zunächst nur um wenige Urlaubstage für Arbeitnehmer.

Heinz Josef Küppers hat einige "Leckerbissen" - Anzeigen, Fahrpläne und Quittungen zu dem Thema Reisen vor ca. 100 Jahre zusammengestellt. Außergewöhnlich waren erst Recht Reisen vor über hundert Jahren. In einem kleinen, unscheinbaren Heft, das sich im Kulturarchiv befindet, hat die Lehrerin Becks aus Würselen die Stationen einer für die damalige Zeit ungewöhnlichen Freizeit-pilgerreise nach Lourdes aufgezeichnet.

Den gesamten Artikel mit Ausszügen aus dem kleinen Reisebuch von Frau Becks lesen Sie » HIER.